Magic Lanzarote 2017

Lanzarote International Marathon 2013

Ein Traum ist wahr geworden. Wollte ich mir doch schon in 2006 – im zarten Läufer-Alter von gerade einmal 8 Monaten, den Marathon auf meiner Heimatinsel gönnen.
Daraus wurde aber in all den Jahren nichts – die Tochter, der Job und der Meniskus hatten etwas dagegen. Aber zum Glück habe ich in all der Zeit an diesem Ziel festgehalten, und eines strahlenden Dezembermorgens vor dem “Jardin de Cactus” in Guatiza ist es dann endlich wahr geworden mit der Königsdiziplin der Läufer vor der eigenen Haustür.

magic lanzarote marathon internacional

 

“Mensch, Junge! Genau deshalb machst Du das doch!”

Strahlende Sonne und über 1.000 Teilnehmer sorgten für einen unvergesslichen Rahmen an Start und Ziel sowie auf der Strecke selbst.

magic lanzarote marathon international

Vor dem Start am Kaktusgarten: Die Strecke wird mir nochmals vom Töchterchen erklärt und der “Mann mit dem Hammer” wird rituell aus dem Rennen ausgeschlossen!

Viel Fahrradtraining und demzufolge zu wenig Vorbereitung auf das Laufen wiederum sorgten bei mir persönlich für einen ordentlich schmerzvollen Marathon.
Dass es dennoch zu einer für mich respektablen Zeit gelangt hat, verdanke ich den vielen Stunden dort draussen bei Wind und Wetter, sei es mit dem Rad oder per pedes.

 

magic lanzarote marathon international

Im 2. Teil des Rennens zwar ordentlich einstecken müssen, dennoch um 14 Plätze verbessert: Indiz für eine insgesamt schon passable Kondition…

 

Unter dem Strich einfach ein Erlebnis für Körper, Geist und Seele:
Die Morgensonne zwischen Guatiza und Tahiche, der “Abstieg” hinunter nach Costa Teguise, die vielen vielen Schritte an der Strandpromenade und direkt am Meer.
Immer wenns mal kaum noch ging in den müden Waden, hat ein tiefer Atemzug dieser einmaligen Salzwasserbrise fürs Weitermachen gesorgt.

Und ein kleines Lächeln ins Gesicht gezaubert, wenn der am Rande des Zusammenbruchs rennende Philosoph mal wieder leise bei sich dachte

“Mensch, Junge, genau deshalb machst Du das doch…”.  Den Horizont erweitert man schliesslich nur durch das Passieren persönlicher Grenzen.

magic lanzarote marathon international

Nachdenklich und glücklich: Nach dem Rennen am Strand von Arrieta

An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an die Fotografen rund um unsere Strecke. Immer wieder ein kleiner Ansporn, in die Linsen zu grinsen und su zu tun, als sei man das blühende Leben, als sei man gerade erst losgelaufen und als sei die Erdanziehungskraft nichts weiter als Schokoladenpudding :-D  Dankeschön für hier verwendetes Foto-Material an John Beckley/Sands Beach Active, an Fabian PloppaJames Mitchell und Julian Cabrera!

 

***Urlaub und/oder Training auf Lanzarote?
Schaut doch gerne bei mir rein.
Ich habe Tipps für die Feuerinsel, ausserdem gute Laune und auch ein preisgünstiges Gästezimmer in einem schönen kanarischen Häuschen, fern vom Massentourismus!
Und gerne gehts auch mal zusammen raus zum Trainieren… :-D

Das Zimmer/Haus könnt ihr hier ansehen:

https://www.airbnb.de/rooms/2367066

Freue mich auf Kontakt(e) und Anfragen!
Und über einen Klick auf “Daumen Hoch” meiner facebook-”Fanseite” freue ich mich ebenfalls sehr. ***

 

magic lanzarote ironman lanzarote sport sponsors